Back in Black

So langsam liegt das Sommersemester in Kiel in den letzten Zügen, und auch die Arbeit am Unterwasserschiff findet endlich ein Ende. Abwechselnd in schwarz und weiß streichen wir das Boot, um die Auflagen der Stützen die den Rumpf auf dem Gestell halten bilden sich schachbrettartige Muster. Um auch diese Bereiche grundiert zu kriegen kommt Shosholoza in die Gurte an den Kran. Nun können auch die freien Stellen und die Kielunterkanten gestrichen werden. Apropos streichen: Um eine wasserdampfdichte Sperre gegen das gefürchtete Osmose zu erzeugen verwenden wir VC-TAR2 der Firma International. Blöderweise lässt sich das Zeug praktisch mit Gold aufwiegen, ein 2,5Liter Eimer, der für einen Anstrich reicht kostet giftige 85€! Schade dass es da keinen Studentenrabatt gibt…

Nächste Woche wollen wir den Innenausbau angreifen! Die Zeit drängt etwas, da ich ab Anfang August in den Dolomiten meinen Pilotenschein im Paragliden mache, Moritz muss wieder im Segelzentrum ran. Es heißt also Ärmel hochkrempeln!

 

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

About Nicolas